Spuren der Zeitgeschichte in und um Rottweil


Navigation

>> Startseite
>> LVZ-West um Rottweil
>> Flak-Standort Zimmern
>> Stellungen Flözlingen
>> Stellungen Feckenhausen
>> Stellungen Dietingen
>> Stellungen Deißlingen
>> Impressum

Flak-Stellung bei Deißlingen

In Deißlingen existierte eine schwere Flak-Batterie der LVZ-West. Sie befand sich süd-westlich des Wanderparkplatzes in Richtung Niedereschach. Jedoch gibt es hier einige Besonderheiten, so sind z.B. die Geschützbettungen auf einem Luftbild von 1944 bestenfalls zu erahnen, waren also vermutlich getarnt.  Dies scheint zunächst wenig verwunderlich, ist es laut Literatur aber durchaus. Auch auf allen Luftbildern von anderen Stellungen, die ich bislang persönlich sichten konnte, sind die Bettungen immer deutlich erkennbar.

In der (mutmaßlichen) Mitte der Stellung ist ein sehr markantes Bauwerk zu sehen, das einen deutlichen Schlagschatten wirft, also nicht im Boden versenkt ist. Für eine Befehlsstelle II, die sich nach dem Standard-LVZ-Schema an dieser Stelle befinden müsste, ist dies höchst ungewöhnlich (vergleiche z.B. BII in Flözlingen oder Feckenhausen). Von diesem Bauwerk hat sich bis heute ein kleiner unterirdischer Bunker erhalten. Laut seinem Besitzer ragte das Bauwerk deutlich hervor und hatte mehrere Fenster. Diese hat er zugemauert und rundum Erde aufgeschüttet.

Seltsamerweise ist im Kreisarchiv Rottweil auch kein Plan der Stellung vorhanden (im Gegensatz zu allen anderen hier vorgestellten). Die Stellung wird lediglich in einem Dokument des Kreisbaumeisters erwähnt, in dem die Flak-Stellungen im Kreis aufgeführt sind (in diesem fehlt aber merkwürdigerweise Flözlingen?!). Es gibt darüber hinaus Belege für den genannten Bunker (auf einer Karte), eine Baracke (Zitat "kleines Flakhäuschen") und das Beständelager Deißlingen, Zitat "großes Flak-Gebäude am Rottweilerweg" (Standort vermutlich ehem. Plus-Markt). Der früheste vorhandene Bericht ist vom März 1946, d.h. die Bettungen müssen bereits davor beseitigt worden sein.

Erwähnung findet das Flak-Beständelager auch in 
Friedrich Weins LVZ-West-Buch (S. 100):
"Am
15.11.1939 sind Flakgeräteausgabestellen in Nagold (im Lager Salzstetten, 12 km südlich Nagold) und Rottweil (im Lager Deißlingen, 8 km südlich Rottweil) eingerichtet worden." 

Hier einige Impressionen des Bunkers (wird aktuell wohl als Partyraum genutzt):

Eingang (nicht mehr original)


Rückwärtige Ansicht


Der Verlauf meiner Nachforschungen zur Stellung Deißlingen ist hier nachzulesen: Stellungen_Deisslingen_Verlauf.html
 

Für weitere Infos jeglicher Art wäre ich sehr dankbar und möchte auf das Gästebuch verweisen:


Zum Gästebuch















Kostenlose Homepage
Besucher seit 22.06.2012